Einkaufsgemeinschaft für Hörakustiker
Wissenswertes aus der Hörakustik / audimus
  • Kategrie: Otoplastiken
  • Datum: 02.04.2021
  • « zurück

Titan-Otoplastiken: Eine High-Tech-Lösung von Hörluchs Hearing

Als Hörakustiker sind Ihnen die Wünsche und Anforderungen Ihrer Kundschaft bei der Auswahl eines Hörgeräts bestens bekannt. Robustheit und eine lange Haltbarkeit des Akkus stehen genauso im Vordergrund wie eine stilvolle und ästhetische Optik. Durch ein innovatives Fertigungsverfahren bietet die Hörluchs Hearing GmbH & Co. KG ab März 2021 eine absolute Neuheit im Bereich moderner Hörgerätesysteme. Hierbei kommt das aus der Luft-, Raumfahrt und Medizintechnik erprobte Titan zum Einsatz, das wie gemacht ist für die Anfertigung von Otoplastiken (für Hörgeräte).


Mit Titan-Otoplastiken zum neuen Tragekomfort

Hörluchs ist vielen Hörakustikern durch die Entwicklung maßgeschneiderter und langlebiger Systeme bekannt. Mit dem Einsatz von Titan "made in Hersbruck" geht das deutsche Unternehmen einen neuen Weg und macht die Verwendung des hochwertigen Metalls für Hörgeräte salonfähig. Titan überzeugt dabei besonders durch eine höhere Robustheit, die mit einer deutlich geringeren Wandstärke gegenüber herkömmlichen Otoplastiken einhergeht.

Mittels eines speziellen Laserverfahrens wird das Titan durch den Markenhersteller exakt in Form gebracht, um selbst in komplex geformte Gehörgänge zu passen. Durch das hochglänzende Finish wird das Hörgerät zudem zu einem ästhetischen Blickfang, verbunden mit einer angenehm glatten und trotzdem griffigen Haptik.


Die wichtigsten Vorteile der Titan-Otoplastik

Die High-Tech-Lösung aus Titan verbindet eine optimale medizinische Versorgung Ihrer Patienten mit Vorteilen bei der Anpassung des Hörgerätesystems. Zu den wichtigsten Vorzügen der neuartigen Lösung mit Herstellung in Deutschland gehören:

  • Wandstärken ab 0,4 mm sind umsetzbar, was die Eignung für kleinere Gehörgänge steigert.
  • Dank Produktion per 3D-Lasertechnik ist eine absolut präzise Anpassung zugesichert.
  • Titan überzeugt durch maximale Stabilität und hält diversen Anforderungen des Alltags stand.
  • Das Material wirkt hypoallergen und antibakteriell.
  • Titan ist biokompatibel und erweist sich unabhängig vom Hauttyp als hautfreundlich.
  • Eine optimale Wärmeleitfähigkeit verhindert Wärmestau im Ohr und sorgt für höchsten Tragekomfort.

Neben den Vorteilen des Materials in Fertigung und Anpassung werden Patienten das extrem geringe Gewicht und die ansprechende Ästhetik der High-Tech-Lösung aus Titan zu schätzen wissen. Die Optik des Materials ist beständig, da keine Veränderung durch Cerumen droht. Auch die Anpassung für das erstmalige Tragen eines Hörgeräts gelingt einfacher, da keine Probeschalen notwendig sind. Das Material ist durch den Hörakustiker nachbearbeitbar.

Die Kosten der Otoplastik aus Titan

Bei der Entwicklung der Premium-Otoplastiken aus Titan stand die Tauglichkeit für eine breite Masse an Hörgeräteträgern im Vordergrund. Dies spiegelt sich auch in der Finanzierung der Qualitätslösung wider. Zwar bringen Titan-Otoplastiken einen etwas höheren Anschaffungspreis als herkömmliche Otoplastiken mit sich. Der Aufpreis liegt jedoch im Rahmen und macht sich durch die genannten Vorteile mehr als bezahlt.

Da die Otoplastiken aus Titan in sämtlichen Bauformen und Varianten gefertigt werden, sind Sie für alle Patienten eine Alternative. Im Gespräch sollten Sie als Hörakustiker die Vorzüge des Materials aufzeigen, das durch seine lange Lebensdauer und geringe Abnutzung auf lange Sicht auch preislich überzeugt.


Höchste Qualität in zwei Produktserien

Um den verschiedenen Ansprüchen und Wünschen Ihrer Kunden entgegenzukommen, wird die moderne Titan-Otoplastik in zwei Varianten angeboten. Die Lifestyle-Serie als CIC und GG ermöglicht High-End-Anpassungen und überzeugt durch minimale Wandstärken und eine unverwechselbare Optik. Die Design-Serie ist stärker auf die individuelle Anpassung in sämtlichen Sonderformen ausgelegt und sichert dem Nutzer einen perfekten Halt im Ohr zu. Diese Variante ist zudem hypoallergen.

Selbst die Nachbearbeitung ist für den erfahrenen Hörakustiker problemlos möglich. Hierfür hält der Hersteller passendes Werkzeug bereit, um nachträglich Anpassungen vorzunehmen und mit dem sprichwörtlichen Feinschliff für eine optimale Passform zu sorgen.

Weitere Informationen bei digitaler Produktvorstellung

Um als Hörakustiker weitere Informationen zur High-Tech-Lösung zu erhalten, lohnt ein Besuch der Webseite hoerluchs.com. Zudem hat der Hersteller eine digitale Produktvorstellung für den 1. März 2021 angekündigt. Ab 13 Uhr lässt sich über die Webseite hoerluchs-campus.de/titan alles über das neue Otoplastik-Material und die Laserfertigung erfahren. Hiernach lassen sich Fragen stellen, um schon bald Ihren Patienten eine innovative Lösung rund um ein verbessertes, individuelles Hörerlebnis anzubieten.